Valle de Ricote - Ojos

Valle Ricote – Ojos eine Oase in der Wüste

Wanderung in Ojos und vom Salto de la Novia zur Puente Colgante del Solvente

Das Dörfchen Ojos schmiegt sich in das Tal um den Rio Segura und ist von schroffen Felsengruppen der Sierra Ulea, Sierra del Cajal und Sierra de Salitre umzingelt. Der Salto de la Novia ist eine Lücke im der Berglandschaft, durch die sich der Fluß zwängt und den Eingang zum Tal des Ortes bildet.

valle-de-ricote-ojos

Das Gipfelpanorama der etwa 500 m schroff gezackten Felsen leuchtet rötlich ockerfarben unter azurblauem Himmel und saftig grünen Orangen- und Zitronenhainen. Entlang des Flußlaufes drängen sich die Terrassen der Obstgärten von Ojos und das Flussufer ist von Schilf und Spanischem Rohr (Riesenschilf) so dicht bewachsen, dass das Gewässer fast gar nicht zu sehen ist.

Ojos verbindet das Flüstern des Wassers mit dem Duft von Orangen: Durch die Gärten verlaufen in geheimnisvollem System angelegte Bewässerungsrinnen, die sich auch kreuzen und überall gluckert das dem Rio Segura entlockte Nass. Neben dem Flußlauf sind die Wege durch die „Huerta de la Algaida“ - Gärten auch ein wunderbarer Spazierweg durch Orangenhaine, der bei Ulea an der hölzernen Brücke am Salto de la Novia beginnt, und nach etwa 3 km am Talsende an der Hängebrücke Puente Colgante del Solvente spektakulär über den Fluss führt.

Im Zentrum der Wanderung liegt der Ortskern von Ojos mit kleinen verwinkelten Gässchen und einem alten Waschhaus, in dem mehrere Generationen von Dorffrauen sich für ihre tägliche Arbeit versammelten, um die Wäsche von Hand zu waschen und auch den neuesten Klatsches rund um das dörfliche Leben zu erfahren.

ojos ojos ojos

Eine schöne Promenade mit Dattelpalmen passieren wir auf dem Weg zum Solvente, so heißt die riesig steile, direkt über uns aufragende Felswand von 369 m gegenüber der Sierra de la Umbria mit 516 m, die zusammen das Teil eigentlich bis auf die kleine Lücke des Rio Segura verschließen. In dieser Lücke bildet auf der westlichen Seite eine Staumauer den See „Azul de Ojos“ und ein Wasserkraftwerk liefert Energie. Versteckt hinter Gartenzäunen sehen wir eine alte Wassermühle, die ihren besten Zeiten hinter sich hat.

puente colgante ojos 1 puente colgante ojos 2

Der breite Gartenweg endet am Talausgang in Gestrüpp und ein kleiner Pfad führt zu den Gärten hinauf und entlang eines gemauerten Bewässerungsgrabens, bevor er direkt zur Felswand des Solvente führt. Eine tolle Hängebrücke „Puente de Colgante del Solvente“ führt raffiniert von der Felswand über den breiten Lauf des Rio Segura, in dem sich diese Felsgruppe im stillen Wasser spiegelt. Ein tolles Panorama, das wir einige Tage später auch vom Mirador auf 470 m von oben genießen können.

puente colgante solvente

Wanderstrecke: 4  km. Min-Höhe 124 m, Max Höhe 142 m

 

Wanderung Tramo Ojos nach  Ricote

Wir verlassen die fruchtbare Ebene vom Rio Segura und Ojos und betreten eine Berglandschaft, die sich mit den traditionellen Obstgärten von Ojos und Ricote verpflechten - so verspricht uns eine Wandertafel. Lassen wir uns mal überraschen:

tram ojos ricote

Direkt hinter einem dicken Felsenbrocken in Ojos beginnt der Pfad am Rande einer Schlucht, aufwärtssteigend – und dort begegnen wir 2 wilden Bergziegen, die erschrocken über uns stehen bleiben und uns genau beobachten. Auf der Höhe angekommen geht es weiter über gewundene Pfade bis zur Hochebene von Ricote, wo wir die Zitrushaine betreten und auf vielerlei Gartenwegen durchkreuzen. Zwischen den Orangenbäumen steht hin und wieder ein verdorrter Baum am Weg, der noch einige leckere Mandeln bereithält. Schöne Aussichten auf die umliegende Berglandschaft macht diese kleine Tour zu einem Erlebnis.

tramo ojos ricote 1 tramo ojos ricote 2

Wanderstrecke: 6,8 km. Min-Höhe 124 m, Max Höhe 292 m.

gefällt mir !
5 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.