Jotunheimen - Jotunheimen Besseggen

Wanderung an Gjende See von Memurubu zum Bjønbøltjønne

Unterwegs auf dem Besseggen Ridge Trail

In Gjendeosen besteigen wir ein Motorboot zur 20 minütigen Fahrt über den Gjende zur Anlegestelle bei der Berghütte Memurubu. Hier beginnt unsere Wanderung zum Besseggen durch einen kleinen Fjellbirkenwald über Serpentinen hinauf.

Die Steigung nimmt zu und der Pfad schlängelt sich nordwärts den Hang hinauf. Alle paar Meter mag man sich umschauen, um die phantastische Landschaft zu genießen.

aufstieg memurubu

Bald gibt es keine Bäumchen mehr, nur kleine geduckte Preisselbeersträucher, ein bisschen Heidekraut bis auch das den Witterungen nicht mehr standhalten kann - winzig kleine dichte Polster von stengellose pinkfarbenen Leimkraut und weisse Blüten der Reinrose leuchten in dem von Landkartenflechten überzogenen Gestein. Wir kommen über holprige Wege und schottriges Terrain auf einen Bergrücken und in luftige Höhen und staunen – Gletschereis und Wasserfälle – wohin das Auge blickt.

memurubu aufstieg

Immer wieder schauen wir uns um und genießen das herrliche Bergpanorama. Vor uns steigt der markante freistehenden Klotz des Besshøe (2258 m) in den Himmel

besshoe

und linker Hand schweift unser Blick zum vergletscherten Surtningssue - 2368 Metern einer der höchsten Berge Norwegens.

jotunheimen

Über den nun breiten Rücken stapfen wir weiter ostwärts auf eine sanfte Anhöhe von 1429 m zu dem kleinen See mit einem malerischen Schneefeld – hier machen wir Rast.

bergsee jotunheimen

Im Hintergrund schimmern die wilden Gletscherberge der 2000er des Jotunheimen Nationalparks in düsteren Farben durchbrochen von weißen Eis- und Schneefeldern.

jotunheimen-gletscher

Gestärkt geht es nun einen Bergkuppe hinauf und wir erreichen den kleinen See Bjørnbøltjønne (1518 m),  der links von uns in einer Mulde liegt. Rechter Hand bricht das Gelände steil zum Gjende hin ab und wir erreichen einen schmaleren Rücken.

bjoernboeltjoenne

Der grünfarbene Gletschersee Gjende ca. 500 m unter uns und der dunkle Bjørnbøltjønne fast neben uns bilden einen spektakulären Kontrast – ebenso der dunkelschwarze Himmel, der sich hinter uns im Westen über den schneebedeckten Gipfeln bildet.

bjoernboeltjoenne 1

Ohje – da braut sich etwas zusammen und kommt immer näher! Regenjacken anziehen und den Weg zurück ist die Devise.

regen zieht auf

Eine halbe Stunde etwa dauert der Schauer mit Windböen – und dann reißt der Himmel wieder auf – wie nett, die Hosen trocknen in der warmen Sonne. Der „Rückzug“ nach Memurubu macht Spaß – das herrliche Panorama vor Augen pausieren wir immer wieder und genießen die Aussicht.

gjende knutshoe

Es gibt einen Grund dafür, warum eine Wanderungen am Gjende-See bei Wanderern so beliebt ist – es ist einfach ein tolle Route! Das spektakuläre Panorama der Berge Jotunheimens mit dem See Gjende und dem kleinen Bergsee Bjønbøltjønne - der eine türkisgrün und der andere dunkelgrau - und dazu ein Felsrücken mit steil abfallender Klippe zum Gjende, gab uns ein luftiges Gefühl und Begeisterung – auch ohne Besseggen-Grat.

gefällt mir !
3 von 5 - 2 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.