Pyrenäen - Miradores de Ordesa

Das Valle de Ordesa aus der Luft – Wanderung Miradores del Molar und del Rey

Mirador del Molar und Mirador del Rey - Über die 4x4 Piste im Ordesa Nationalpark

Um zu den Miradores del Molar und del Rey am Valle de Ordesa zu gelangen, gibt es 2 Möglichkeiten: A – 15 km Wanderung; B – 11 km 4x4 Piste und 5 km wandern. Wir entscheiden uns für die zweite Variante und befahren die raue Piste ab Buesca mit unserem Roller.

Vorher lösen wir ein Ticket über 3 Euro, denn die Straße ist gebührenpflichtig. Kurz hinter Torla biegen wir auf eine kleine Straße Richtung Buesca. Von dort startet die Piste auf etwa 1130 m. In endlosen Schleifen führt die Piste durch dichten Mischwald. Bis auf einige nasse und matschige Teilstücke ist sie eigentlich ganz gut befahrbar. Ab 1800 m wird das Gelände sandiger, Kieferngebüsch und Wiesen bieten eine freie Sicht. Die Piste endet am Pico de Enmedio auf 2130 m – die letzte Steigung im Sand mit Felsbrocken durchsetzter Fahrspur ist so steil und rutschgefährdet, das schafft der Roller nur mit dem Fahrer allein.

pista de montana 1

Welch eine phantastische Landschaft umgibt uns: Wir schauen fast hinunter nach Torla, der Punta Cuta mit 2240 m in Pyramidenform verdeckt einen Teil des Ordesa Tales doch drum herum erstrahlen die monumentalen Felswände des Ordesa Canyons.

 valle del ordesa

Ab hier geht es zu Fuß weiter. Erst einmal um den Pico de Enmedio herum zu einem anderen Fahrweg, der Torla mit Nerin verbindet, aber für den Fahrzeugverkehr gesperrt ist. Gemütlich laufen wir etwa 2 km hinab, bis ein kleines Wanderzeichen zum Mirador del Molar 1990 m zeigt. Der Mirador wird von einer Mauer flankiert – wenn nicht, wäre ein Sturz tödlich. Die Aussicht vom Balkon hoch über dem Ordesa-Tal ist grandios. Wir sind auf dem Dach des Ordesa-Tales. Uns gegenüber sehen wir die enorme Masse des Mondarruego und den Tozal de Mallo, die Serpentinen und den Höhenweg Faja Razon unserer letzten Wanderung auf dem Gesimsweg entlang.

ordesa-nationalpark-miradores-de-molar

Auf dem vorspringenden Felszahn der Punta Diazas lockt der Mirador del Rey auf 2150 m – so stapfen wir über einen kleinen Trampelpfad steil den Hang hinauf über eine Wiese mit schwarzen Pinien. Wir erklimmen über Felsgestein die Anhöhe und stehen auf dem Balkon des Mirador.

paradera de ordesa

Wie auf einem Präsentierteller bieten sich das 1000 m tief eingegrabene Valle de Ordesa, der Pradera de Ordesa im Talgrund und seine überwältigenden Canyonwände mit den unendlichen Formen und Farbnuancen unseren Augen dar. Es ist ein wahrer Genuss und kaum zu überbieten, hier seinen Blick schweifen lassen zu dürfen. Wie unendlich klein sind wir Menschenwesen angesichts dieser Naturdimensionen.

miradore del rey ordesa 1

miradore parada ordesa

Die Rückfahrt auf der Piste ähnelt einem Rodeo-Ritt – irgendwie ist die Fahrt mit Gefälle entschieden unbequemer als bergauf – aber nach 50 Minuten ist die Strecke geschafft und die asphaltierte Fahrbahn ist „weich wie ein Teppich“.

Trackdaten: 11 km Piste von 1130 auf 2130 m, 5,7 km Wanderung Min Höhe 1946, Max. Höhe 2168 m

gefällt mir !
5 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.