Pyrenäen - Ordesa Faja Razon

Höhenweg Wanderung Faja Razon durch das monumentale Ordesa Tal

Durch die Canyon Steilwände in 600 m Höhe der Ordesa Schlucht in den Pyrenäen

Im Norden von Aragon kommen wir Hochgebirgsliebhaber in den Genuss des einzigartigen Nationalparks von Ordesa und Monte Perdido.

Von Ainsa aus über die N 260 und 260a, bevor die Sackgasse A 136 bis kurz hinter Torla endet. Gleich hier finden wir einen Parkplatz – unser Wohnmobilplatz für die nächsten Tage mit Blick auf die imposante Gebirgskette der Punta Gallinero. Das Tal Ordesa bildet wahrhaftig eine filmreife Landschaft, die wir nach und nach entdecken: ein Naturparadies mit Wiesen, riesigen Wäldern, unglaublichen Schluchten und einer einzigartigen Karstlandschaft.

val-de-ordesa-nationalpark

Wanderrouten der unterschiedlichsten Schwierigkeitsgrade gibt es reichlich – also müssen wir uns entscheiden: Die Route der Faja Razon im Ordesa Tal erscheint uns äußerst reizvoll. Faja bedeutet Gürtel – also ein Gesimsweg in der Mitte der 1000 m aufragenden Felswände – das hört sich spannend an. Wie gut, dass wir unseren Motorroller haben – so können wir die 4 km bis zum Wanderparkplatz rollen, unsere Rucksäcke und Wanderstöcke greifen und mutigen Schrittes die Wanderung beginnen.

tozal de mallo

Es geht natürlich hinauf – schließlich sind 500 Höhenmeter über dem Tal zu erreichen. Wir stapfen einen schönen Weg über erstes Herbstlaub durch den Buchen-Mischwald, begleitet von Pilzduft. Pilze in verschiedenen Farben und Formen schimmern durch das Laub und verströmen einen intensiven Geruch.

tozal de mallo 1

Bald verlassen wir den modrigen Wald. Je höher wir kommen, um so kleinwüchsiger werden nun die Büsche – schließlich gibt es fast nur noch dicke Kissen von Stechginster und imposante schwarze Pinien, die sich auf dieser Höhe wohl fühlen. Auf etwa 1800 m Höhe endet der Aufstieg und uns gegenüber leuchtet der kuriose Felsbug des Tozal del Mallo. Ab hier finden wir einen Pfad mit atemberaubenden Ausblicken auf Schritt und Tritt, der sich ziemlich parallel unter den Steilwänden gen Osten schlängelt - mal mit Gräsern, Stechginstern und sommerlich duftenden Pinien – mal über Stock und Stein.

ordesa faja razon

Zu den berauschenden Ausblicken in das Tal gesellen sich kleine Auf- und Abstiege über Felsplatten und Felsenbalkone, auch durch eine gewaltig Felsbucht ein- und ausbiegend, mit der die Blickrichtung und – perspektive wechselt.

wanderung ordesa faja razon

Dann tauchen die hoch aufragenden Canyonwände des Morron und Punta de Tobacar – über 2750 m hoch – vor uns auf. Der Weg ist weniger beengt und exponiert als befürchtet und macht durch diese spektakuläre Landschaft richtig Spaß.

wanderung ordesa faja razon 2

Wir biegen um eine Ecke und in der bewaldeten Schlucht ergießt sich in der Ferne der Wasserfall Cotatuero hunderte von Metern in die Tiefe. Bevor wir den Wasserfall selbst erreichen, geleitet uns ein Wanderzeichen vom Weg ab hinunter ins Tal. Es geht wieder in Serpentinen durch einen schattigen Buchenwald bis zum Talboden, wo wir uns zum Abschluss unsere Füße im Rio Arazas abkühlen.

Trackdaten der Wanderung: 10,3 km, Min Höhe 1308 m, Max. höhe 1863 m

gefällt mir !
5 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.