Erinnerungen  in Ramatuelle

9. Tag im Corona Modus auf dem Wohnmobilstellplatz Plage Pampelonne

Erinnerungen an Freiheit in Ramatuelle an der Cote d'Azur

Ein sonniger Tag neigt sich dem Ende zu. Ein kleiner Spaziergang in die Weingärten, Gymnastik in den Dünen am Strand. Unser Stellplatz auf dem Wohnmobilplatz gewährt uns einen freien Blick auf Dünen und den Golf von St. Tropez.

Wenn wir auch nicht den Strand betreten düfen, Sonne, Wind und den Blick auf den Horizont in der Ferne können wir hier zum Glück genießen.

 

kontiki pressemotiv 16Abends suchen wir nach einem entspannenden Film im deutschen Fernsehprogramm und entdecken „Kon tiki“ - die Reise des Thor Heyerdahl von Südamerika in die Südsee. Jaa, das ist das richtige Programm für uns, denn haben nicht schließlich auch wir dieses Abenteuer einer Seereise gen Westen erleben dürfen?

Die ersten Aufnahmen des Filmes zeigen die Silhouette einer Südseeinsel und nennt ihren Namen „Fatu Hiva“. Ohhh – da schwebt eine wohlige Welle durch mich hindurch von Kopf bis Fuß atme ich diesen Namen ein und meine Erinnerungen tauchen auf aus der Unendlichkeit meiner Gehirnwindungen. Unsere Pazifiküberquerung im Jahre 2009 von den Galapagos Inseln zu den Marquesas schwappt durch meinen Bauch wie die ohne Unterlaß ziehenden Wellen dieses riesigen Ozeans. Weißt Du noch........???? Nach 22 Tagen erreichten wir Fatu Hiva und setzten zum ersten Mal unseren Fuß auf die Erde von Französisch Polynesien.

Ein Grund in alten Logbuchaufzeichnungen und Reiseberichten zu stöbern. Wir blättern durch die mittlerweile vergilbten Seiten der täglichen Standortmeldungen und Wetterbedingungen des Pazifiktörns und stöbern Briefe von unterwegs auf, die wir per Funk an Freunde übermittelten. Leider sind nur noch ein paar Fotos zu finden – aber immerhin, einige Aufnahmen haben sich im Archiv unserer Festplatte aus ihrem Versteck locken lassen.  

gefällt mir !
5 von 5 - 11 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.