Les 2 Alpes - Schnee im Sommer

Wohnmobilreise Frankreich zum Gletscher bei Les 2 Alpes in den französischen Alpen

Reisebericht Les 2 Alpes – Mit dem Jandri und Dom Express auf den Glacier Mantel

Hitzewelle angesagt – oh je – aber wir haben eine Lösung zur Abkühlung : das Skigebiet auf dem Gletscher von Mont de Lans. Mit dem Oxygen-Pass versorgt, der für 2 x 3 Tage gilt, fahren wir mehrere Male gegen Mittag mit der Gondel des Jandri Express auf 3300 m.

2 m schnee ski abfahrten les 2 alpes

Ab hier liegt Schnee satt bis hinauf auf 3600 m für Ski- und Snowboard-Enthusiasten. Wir setzen uns gemütlich in Liegestühle und schauen dem Treiben zu. Die Temperatur ist sehr angenehm, obwohl die Nasespitze ein bisschen fröstelt.

Ein kleiner Schräglift bringt uns von der 3200 m Gondel-Station auf wieder 128 m hinab. Ein richtiger Aufzug, der schräg am Hand gebaut ist und in der freien Luft auf Schienen fährt.  

schraegaufzug les 2 alpes schraegaufzug station

Von dort geht es mit einer „unterirdischen Standseilbahn“ durch Gestein unter dem Gletscher hinauf auf etwa 3400 m. Diese Schmalspur-Standseilbahn Les 2 Alpes ist in jeder Hinsicht eine ganz besondere Seilbahn, sie liegt nämlich unter dem Dome Gletscher und ist seit ihrer Einweihung ist es die höchste in Frankreich und die zweithöchste der Welt. 

standseilbahn les 2 alpesim tunnelDas Erstaunliche dieser Seilbahn liegt in der Tatsache, dass sie einfach unter dem Gletscher gegraben wurde. Darunter weil es natürlich unvorstellbar ist, den Tunnel in das Gletschereis selbst zu bohren. Der Tunnel liegt daher 30 m unterhalb der Gesteinsoberfläche mit ca 80 m Gletschereis darüber und hat eine Länge von 1.7 km mit einem Durchmesser von etwa 4 m und einem Höhenunterschied von cirka 300 m mit einer Steigung bis zu 34 %.

 Die Tunnelfahrzeuge sind 15 Meter lang und gut 2 Meter breit, bieten Platz für 125 Personen und stehen schief, denn sie haben einen zu 17% geneigten Boden Es gibt in dem Zug keine Sitzplätze sondern Stangen , an denen wir uns anlehnen. Aber zum Glück ist der Andrang jetzt nicht so groß, so dass wir zu „Corona-Zeiten mit Maske“ nur mit max. 10 Personen dieses Fahr-Erlebnis teilen.

les-2-alpes-glacier-mantel.jpg

Wir erreichen die obere Station, stehen sozusagen auf dem Gletscher und sind von Schnee umgeben – und einem atemberaubenden Bergpanorama rund um uns herum. Es war einer jener Sommertage von denen man den ganzen Winter über träumen könnte .. weißt du noch dieser herrliche Augusttag?

im schnee orientierungstafel

Manchmal gab fast keine einzige Wolke am lichtblauen Himmel. Majestätische 3000er Gipfel, unzählige Höhenrücken, die an Urzeiten gemahnen krümmen, sich wie Fabeltiere und stoßen ihre Hörner in vorbei streichende Wolken hinein.

gipfelpanorama

Die Skipisten sind für Fussgänger gesperrt, doch am Rand können wir uns doch noch im Schnee tummeln. Etwa 500 m waten wir durch den von Schneeraupen verfestigten Schnee und erreichen eine Plattform mit Weitblick. Huch,  das Gitterrost läßt den Blick nach unten gleiten - wir laufen durch die Luft, denn unter uns fällt der Fels senkrecht hunderte Meter in die Tiefe.

In der Ferne ist der Mont Blanc mit Schneefeldern zu erkennen – fast zum Greifen nah. Man muss zweimal hinsehen, wenn man die Schönheit voll erfassen will – welch ein Glück, dass wir nicht nur einen Augenblick verweilen sondern einige Stunden hier verbringen dürfen, bevor es in das in sommerlicher Hitze flimmernde Tal mit dem Jandi Express hinabschweben.

sicht zum mont blanc

gefällt mir !
5 von 5 - 2 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.