Janovas

Janovas – eine traurige Geschichte über ein Dorf in Aragon

Die Hängebrücke des Rio Ara und der morbide Charme von Janova

Nur ein paar hundert Meter von der N 260 entfernt ist das aragonische Dorf Janovas. Ein kleines Wanderzeichen weist uns den Weg zu diesem Dorf mit einer traurigen Geschichte.

Der breite Fahrweg bergab Richtung Rio Ara zweigt ab zur Janovas Hängebrücke aus dem Jahr 1881. Diese „puente colgante“ ist die einzige Hängebrücke in Spanien bzw. den umliegenden Ländern in Europa, die aus dem 19. Jahrhundert mit ihren ursprünglichen Konstruktionselementen erhalten ist.

bruecke janovas

Auf beiden Seiten sind etwa 5 m hohe Steintürme und die vier Hauptkabel bestehen aus parallelen Drahtbündeln aus etwa 80 Drähten mit jeweils etwa 3,5 mm Durchmesser, bei einer Gesamtdicke von etwa 35 mm Durchmesser.

bruecke janovas 1 baranco rio ara

Wir laufen 48 m entlang auf alten 6 cm dicken Holzbohlen über diese historische Brücke mit einem tollen Blicke in die Janovas Schlucht des Ara zur anderen Seite des Flusses und zum verlassenen Dörfchen Janovas.

In der Region Aragon gibta es viele verlassene Dörfer in den Bergen. Ihre Bewohner verließen ihre Heimat wegen fehlender Lebensgrundlage. Doch Janovas ist ein Ort mit eigener Geschichte: So um 1900 war es mit 200 Einwohnern ein lebendiges Örtchen. 1951 entstand der Plan zum Bau eines Staudammes und die Bewohner wurden ab 1960 zum Verkauf ihrer Häuser aufgefordert – später wurden sie enteignet – und als das alles noch nicht alle Menschen vertreiben konnte, wurden einfach ihre Gebäude gesprengt. Der Staudamm wurde nie gebaut und 2001 das Gesamtprojekt eingestellt. Die Vertriebenen fordern und erstreiten Ihr Recht zurück und es beginnt ein Wiederaufbau.

janovas aragon 1 janovas aragon 2
janovas aragon 4 janovas aragon 3

Doch für uns Besucher sind die sich selbst überlassenen und verfallenen Häuser, trotz der traurigen Geschichte, irgendwie anziehend. Ein morbider Charme geht von ihnen aus mit ihrer ungestümen Vegetation innerhalb der verfallenen Mauern. Bäume wachsen zwischen den Mauern, Efeu und Brombeeren ranken durch fensterlose Nischen, blaue Fliesenreste schimmern von einer Wand. Die Natur hat sich den ehemals besiedelten Raum zurückgeholt.

janovas-aragon
gefällt mir !
5 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.