Dugongs und der Col de Sestiere

Mit dem Wohnmobil durch Frankreich von Castellane ins Val d'Allos

Wanderung zu Dugongs in Castellane und zum Col de Sestrière im Val d'Allos

Castellane liegt malerisch auf 724 m and der Route Napolen unterhalb eines steilen Felsens, auf dem das Kirchlein Notre Dame du Roc auf 903 m liegt. Der Weg von La Palud sur Verdon nach Castellane beschert uns noch einmal eine kurvenreiche Fahrt entlang des Verdon, dessen Quelle im Val d'Allos liegt die wir auch noch besuchen wollen.

wanderung dugong knochenDer Wohnmobilstellplatz in Castellane liegt direkt unterhalb des schroffen Kalksteinberges, der zu einer kleinen Bergtour zur Kapelle mit tollem Blick auf das Verdon-Tal bietet. 

Am Col des Lèques lockt uns eine besonderen Gelegenheit, Dugong-Knochen aus der Urzeit zu bestaunen. Höre ich „ Dugongs“, Sirenen des Meeres, fallen mit sofort die lebendigen bauchigen Seekühe in Vanuatu ein, mit denen wir sogar geschwommen sind und die wir unter Wasser bei ihrer Nahrungssuche beobachten konnten. Hier in einem Tal sind Hunderte von fossilen Knochen der Dugongs gefunden worden, die vor 40 Millionen Jahren ein Urmeer bewohnten.

In Digne-les-Bains stocken wir unsere Vorräte auf, übernachten in St. Andre les Alpes bevor wir unsere Reise ins Val d'Allos auf einem Parkplatz in Val d'Allos La Foux beenden, denn hier geht es für unser dickes Wohnmobil nicht weiter, die Fahrt über den Col d'Allos ist nur mit 3.5 t und 7 m Länge erlaubt.

Der Ort La Foux selbst ist ziemlich ausgestorben – Hotelanlagen für den Wintersport, Liftanlagen auf kahlen Berghängen, das Zentrum des Tales durch eine Hunderte Meter lange Rolltreppenanlage für Skifahrer nicht gerade verschönert. Doch unser Blick geht bergauf in ein grünes Tal.

wanderung col de sestriereSchnee auf den Bergspitzen – schau mal dort oben, den möchte ich einmal anfassen! Ein Wanderweg führt zu den Quellen des Verdon und auf den Col de Sestiere von 2465 m. Durch ein wunderschönes blumiges Tal schlendern wir langsam bergan. Guck mal, da bewegt sich doch etwas auf der Wiese da drunten – tatsächlich werden wir durch einen Pfiff ähnlichen Ton darauf aufmerksam gemacht – 3 Murmeltiere stehen in Halbacht-Stellung und schauen zu uns herauf. Tal der „Marmotte“ - die gibt es also wirklich hier! Wie niedlich sie dort wie kleine Erdmännchen die Spaziergänger beobachten. Auch weiter am Tag flitzen immer wieder diese braunen Nagetiere über die Wiesen und verschwinden in ihren Erdlöchern.

wandertag val d allos wandertag track col de sestriere wandertag zum schnee

3 Stunden geht es gemütlich in Serpentinen das Tal hinauf, schon stehen wir über Schneefeldern und dann nähern wir uns dem Grat unserer Wanderung. Über uns schimmert es weiß vom Schnee und strahlend blau vom wolkenlosen Himmel. Schritt für Schritt erweitert sich unser Blickwinkel auf das dahinterliegende grüne Tal umrahmt von schroffen teils schneebedeckten Gipfeln – wow, welch ein Blick von dieser Höhe.

Wanderprofil: Min Höhe 1871 m  - Max Höhe 2512 m, Distanz 9.45 km

a col de sestriere b see alpen
gefällt mir !
5 von 5 - 11 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.